Share

Prozessoptimierung der Appenzeller Bierbrauerei

Die Appenzeller Bierbrauerei ist ein Familienbetrieb, der für seine wunderbaren Bierspezialitäten bekannt ist. Weniger bekannt ist vielleicht ihr Engagement für die Nachhaltigkeit aller ihrer Aktivitäten zum Schutz der intakten Natur und wunderschönen Landschaft des Appenzeller Landes. Die Abwasserbehandlung wird als ein integraler Teil des Produktionsprozesses verstanden und um den Betrieb der Anlage wirtschaftlich und umweltfreundliche zu optimieren, werden Messgeräte von s::can verwendet.

Eine CSB-Sonde ist im Zulauf zu den Biogasreaktoren der Abwasseranlage installiert und eine weitere Sonde als Nachkontrolle im Auslauf, bevor das Wasser zur kommunalen Kläranlage fließt. Die Appenzeller Bierbrauerei hat in erster Linie in die Sonden von s::can investiert, um die Anlage vor Überlast zu schützen, damit die Schmutzfracht herunter geregelt werden kann und die zwei Biogasreaktoren nicht abstürzen. Die Brauerei kann dadurch ungehindert produzieren und muss im Falle einer Havarie den Betrieb nicht herunterfahren. Dies hat auch eine große wirtschaftliche Bedeutung, denn wenn die Brauerei auf Grund der Abwasseranlage den Kunden nicht liefern könnte, wäre das natürlich problematisch..

Außerdem ist durch die CSB-Sonden auf einen Blick ersichtlich, wie effizient die Abwasseranlage arbeitet. Ein weiterer Vorteil für die Brauerei ist der sehr geringe Wartungsaufwand. Die Sonde wird einmal pro Woche gereinigt und kann ausgebaut werden, ohne dass der Betrieb unterbrochen werden muss. Eine wöchentliche Reinigung dauert ca. 10 Minuten.

Die Appenzeller Bier Brauerei zeigt, wie ein innovatives Unternehmen moderne Sensortechnologie nutzt, um ihre Prozesse zu kontrollieren sowie zu optimieren und damit die Ziele der Wirtschaftlichkeit mit denen des Umweltschutzes vereint.

Ort: Appenzell, Schweiz

Anwendung: Industrieüberwachung