Share

Die s::can online Lösung zur Überwachung der Desinfektion von Uferfiltrat für die Trinkwasserversorgung am Fluss Ganges in Indien

Ein chlori::lyser überwacht die Restchlorkonzentration einer vollständig solarbetriebenen Trinkwasserdesinfektionsanlage. Das System produziert Chlor durch Inline- Elektrochlorierung des Ganges Uferfiltrats.

Hintergrund

Die Trinkwasserversorgung der Stadt Haridwar wird mittels Uferfiltration des Ganges gewährleistet. Die Filtration verbessert die Wasserqualität wesentlich, jedoch enthält das Wasser immer noch eine beträchtliche Anzahl von Krankheitserregern. Um Trinkwasserqualität zu erreichen und eine abgesicherte Wasserqualität während dem Transport zu gewährleisten, muss das Wasser desinfiziert werden.
Chlor ist jedoch häufig nicht verfügbar und die Menge, die dosiert werden muss, variiert ständig mit der Änderung der Süßwasserqualität. Zusätzlich besteht keine abgesicherte Stromversorgung an den Wasserentnahme stellen. Diese Rahmenbedingungen haben eine sichere Trinkwasserversorgung in Haridwar verhindert.

Um eine abgesicherteTrinkwasserqualität zu erreichen und die Problematik der Chlor-Dosierung zu lösen, haben AUTARCON, die Universität HTW-Dresden, und die kommunale Wasser Versorgungsagentur Uttarakhand Jal ein “SuMeWa|SYSTEM” implementiert. Diese, von AUTARCON entwickelte Trinkwasseraufbereitungsstation umfasst folgende Prozessschritte:

1. pumpt Wasser aus dem Brunnen,
2. desinfiziert das Wasser vor Ort, mit einer möglichst geringen Menge Chlor, hergestellt aus dem natürlich vorkommenden Chlorids des Uferfiltrats (siehe Abbildung 1),
3. bewahrt das Wasser sicher für die Trinkwasserversorgung auf und
4. überwacht die Wasserqualität und den Stationsbetrieb durch Online-Erfassung.


Der Prozess benötigt keine weiteren Chemikalien. Die Station wird gänzlich durch Solar Energie betrieben, funktioniert energieautark und kann daher fast überall implementiert werden – alles was benötigt wird ist eine Süßwasserquelle und Sonne. Wartungsanforderungen werden auf eine monatliche Systemkontrolle reduziert. Der Chlorproduktionsprozess wird online kontrolliert und kann an die gegebenen Süßwasserqualität angepasst werden. Dafür ist das Online-Monitoring von freiem Chlor erforderlich.

Prozessschematik Flussfiltrat Chlor

s::can Lösung

Um sicherzustellen, dass die richtige Menge an Chlor produziert wird, wurde ein chlori::yser in das System integriert. Damit wird das frei verfügbare Chlor überwacht. Der Sensor wurde für eine Periode von drei Monaten installiert und die Messwerte wurden mit der DPD1-Methode sowie durch eine Online-Redoxmessung geprüft und bestätigt. Langfristiges Ziel ist es, den chlori::yser als interne Kontrolleinheit des Wasseraufbereitungssystems zu verwenden.
Der Pilottest hat bewiesen, dass der Sensor zuverlässig zur Überwachung der Trinkwasserqualität angewendet werden kann und sogar als Steuerparameter für SuMeWa | SYSTEM dienen kann. Die Messwerte waren ausreichend schnell verfügbar und präzise für die gebenen Anforderungen der Anwendung.

 Image Autarkon River Bank PDF Download

  Download Referenz Story

 

Registrieren Sie sich für den s::can Newsletter für Neuigkeiten aus der Welt der Wasserqualitätsmessung!